Aktu und Kundalini Tantra Evolution

 

Die ersten Kundalini-Erfahrungen machte Aktu 1992 in seiner Reikimeister/ Lehrer-Ausbildung.
Zur gleichen Zeit widmete er sich Kundalini Tantra.

 

In den Anfängen seiner Tantra Praxis begleitete ihn Trayati Gabriele Impsal, die durch Bodhi Avinasha eingeweiht wurde.


Im Laufe der Jahre seiner Kundalini Tantra Praxis entwickelte Aktu seinen eigenen Stil, sein eigenes Praxisprogramm, seinen eigenen Weg zum Erwachen der Kundalini, den er Spirituelle Lebenskunst“ nennt.

 

Aktu’s Weg führte ihn nach seiner Reikiausbildung, die über 3 Jahre dauerte, weiter zur Lehre der Kahunas auf Hawaii, zu Buddhistischen Unterweisungen bei Bhante Seelawansa Thero (Sri Lanka) und zur hinduistischen Spiritualität von Advaita Vedanta – die Lehre der Nicht-Zwei. (Indien)

 

2001 bei einem Retreat mit dem Advaita Meister Madhukar in Indien geschah das Erwachen zum wahren Selbst, die Erkenntnis der wahren Natur des Menschseins. Aktu saß zuvor bereits mit einigen Meistern, wie z.B. Eli Jaxon Bear, einem amerikanischen Advaita Meister, in Stille.

 

Kundalini Tantra hat Aktu stets begleitet. Vor allem durch die neue, non-duale Sichtweise aus dem allumfassenden Bewusstsein konnte er spezifische, einzigartige Erkenntnisse und Erfahrungen in diesem Bereich sammeln.

 

Aktu sieht Kundalini Tantra nicht nur im Bereich der tantrischen Sexualität, sondern als eine spirituelle, umfassende und ganzheitliche Lebensweise, die alle Bereiche einbezieht. Es ist ein körperlich, energetisch - geistiger Weg der Selbstreflexion und spiritueller Lebenskunst, der zur Quelle der Lebensenergie (Shakti) und ins allumfassende Bewusstsein (Shiva) führt.

Aktu definiert den Begriff Kundalini als Evolutionsenergie der Menschheit und Tantra als Freiheit des Körpers, Geistes und der Energie.

 

Zu Beginn führt der Weg der „Spirituellen Lebenskunst“ über die Energiezentren, die entlang der Wirbelsäule angeordnet sind und kosmische Energie in den irdischen Lebensbereich umwandeln.


Je freier die Energiezentren (Chakren) schwingen und aktiviert sind, desto mehr Kraft steht für die Transformation der Energien und dem alltäglichen Leben in allen Lebensbereichen zur Verfügung.

 

Sind die Chakren und das ganze Chakrensystem in sich harmonisch, wird der Geist ruhig und still. Werden die 3 Hauptkanäle in der Wirbelsäule aktiviert, kann die Kundalini immer mehr zu fließen beginnen und bis zum Kronen-Chakra aufsteigen. Dann steht uns die Kosmische Kraft in unserem irdischen Leben zur Verfügung und die Intensität des Lebens in allen Bereichen wird zu einer Art Ekstase“
beschreibt Aktu den Ablauf des Erwachens der Kundalini.

 

Das Ziel ist die Erkenntnis der wahren Natur – allumfassendes Bewusstsein.

Ein wesentlicher Schritt dazu ist das Erwachen der Kundalini - die kosmische Hochzeit von Shiva und Shakti, die das Gehirn des Menschen erleuchtet und eine völlig neue, non-duale und übergeordnete Sicht- und Denkweise hervor bringt.

 

Das Erwachen der Kundalini und die Erkenntnis des wahren Selbst ist die nächste Stufe des Evolutions-prozesses der gesamten Menschheit. Derzeit sind die astrologischen Voraussetzungen und die Anhebung der Schwingungsfrequenzen gegeben wie nie zuvor.


Möge die Übung gelingen!



Biografie

Beginn der spirituellen Aktivitäten mit 22 Jahren (geb. 1956 in Österreich)
Hatha Yoga - Kundalini Yoga - Tantra Yoga

Ausbildung als Regressions- u. Reinkarnationsanalytiker
Reiki Meister Lehrer Ausbildung

Kahuna Lehrgang auf Hawaii

Buddhistische Unterweisungen  bei Bhante Seelawansa Thero

Advaita Vedanta bei Eli Jaxon Bear, Madhukar und Ramesh Balsekar, Karl Renz

Direkte Erfahrung der Totalität 2001

Seminare bei Dr. Joe Dispenza und Dr. Dieter Broers
(Quantenfeld und Gehirnforschung)
Seminare bei Shai Tubali im Bereich von Chakren- und Kundalini

Lebensweisheit: 
"Mit Weisheit erkennen ich, dass ich Nichts bin, mit Liebe erkennen ich,
dass ich Alles bin!

Kundalini erwachen

Im Großen und Ganzen gibt es zwei Pfade zur Erleuch-tung: durch den Körper – den Pfad der Kundalini – und durch das Bewusstsein – über ein Verständnis, das die Kundalini erwachen lässt. In beiden Fällen ist die Kun-dalini involviert und entscheidend, da sie das Vehikel der Erleuchtung ist. Es gibt kein anderes Vehikel. (Shai Tubali)